Brandschutzbeauftragte/r

Überblick

Eine brandschutzbeauftragte Person ist für alle Sicherheitsmaßnahmen rund um den betrieblichen Brandschutz zuständig. Sie sorgt zum Beispiel dafür, dass der bauliche Brandschutz gewährleistet wird. Grundstücke und Gebäude müssen bautechnisch so konstruiert sein, sodass ein Schutz im Falle eines Brandes besteht und auch die Rettung von Personen ohne Probleme erfolgen kann. Teil des baulichen Brandschutzes sind beispielsweise Fluchtwege, Rauchabzüge oder Brandschutztüren. Aber auch der technische und organisatorische Brandschutz gehört zu den Aufgaben eines/einer Brandschutzbeauftragten. Hier geht es um die Vorbeugung von Bränden durch die Instandhaltung und Kontrolle von Technik oder Einrichtungen (z. B. Löschanlagen/-geräte, Notfallpläne etc.) sowie um die Unterweisung und Sicherheit der Mitarbeitenden in einem Betrieb.

Als Brandschutzbeauftragte/r tragen Sie viel Verantwortung und besitzen einen spannenden Beruf!

Inhalte

In unserer Weiterbildung zum/zur Brandschutzbeauftragten führen wir Sie in verschiedene Themen rund um den Brandschutz ein. Zum Teil der Ausbildung gehört neben den rechtlichen Grundlagen und dem baulichen, technischen sowie organisatorischen Brandschutz ebenso die Problematik besonderer Brandrisiken sowie das Brandschutzmanagement.

Rechtliche Grundlagen

Brand- und Explosionsgefahren, besondere Brandrisiken

Baulicher Brandschutz

Anlagentechnischer Brandschutz

Organisatorischer Brandschutz

Brandschutzmanagement

Zum Schluss werden die Teilnehmenden über die verschiedenen Behörden, die im Falle eines Brandes beteiligt sind, informiert. Dazu gehören die Feuerwehr und die Versicherung mit ihren jeweiligen Aufgaben und Leistungen.

Wir bereiten Sie auf Ihren zukünftigen Berufsalltag vor und bringen Ihnen alle wichtigen Aspekte näher, die Sie brauchen, um einen Brandschutz im Betrieb sicher zu gewährleisten!

Voraussetzungen

Ablauf und Dauer

Die Weiterbildung zum/zur Brandschutzbeauftragten dauert 9 Tage. Sie kann entweder bequem von zu Hause aus als Online-Unterricht oder in Vollzeit als Präsenzunterricht in Berlin durchgeführt werden.

Die Unterrichtszeiten sind Montag bis Freitag von 8:15 bis 15:00 Uhr.

Finanzierung

Die Finanzierung der Weiterbildung erfolgt durch einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters. Auch eine Selbstzahlung ist möglich.

Abschluss

Alle Teilnehmenden erhalten nach erfolgreich absolvierter Weiterbildung ein trägerinternes Zertifikat.

Interesse an dieser Weiterbildung?

Weitere Informationen anfordern

Ich interessiere mich für folgende Weiterbildung

Falls Sie noch unentschlossen sind oder noch nicht alle Unterlagen beisammen haben, können Sie uns im Nachgang Ihre Bewerbungsunterlagen zukommen lassen.

Lebenslauf hochladen (max. 2MB).
Anschreiben hochladen (max. 4MB).
Zeugnisse hochladen (max. 10MB).
sonstigen Dateien hochladen (max. 5MB).
Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?
Möchten Sie uns noch etwas mitteilen?